Wir stehen für weniger Formalisierung und Bürokratie - stattdessen pflegen wir ein direktes Vorgehen mit unseren Kunden.

1.) Wir müssen reden.

Das ist unser Prinzip: Sie haben eine Frage – wir kommen vorbei und stellen noch mehr Fragen. Dadurch klären wir unseren Auftrag. Wir erfahren, wie Sie sich selbst wahrnehmen, welche Ursachen Sie sehen und an was für Ziele Sie denken. Bereits in diesem ersten Schritt wird sich die Perspektive verändern. Wir gehen keine Projekte vom Papier aus an, sondern beginnen immer mit einer Auseinandersetzung. Immer. Hier zeigt sich, ob wir zueinander passen oder nicht.

2.) Wir bieten ein (Untersuchungs-)Konzept an.

Wir überlegen und planen, was es für Ihre Fragestellung braucht und in welchem Umfang es zu Ihnen passt. Darin erklären wir, was wir tun und warum wir es tun.

3.) Wir erkunden.

Wir machen uns auf die Suche – ob innen (Organisationsberatung) oder außen (Marktforschung), es folgt demselben Prinzip: wir verstehen tiefenpsychologische Wirkmechanismen.

4.) Wir zeigen auf.

Wir übersetzen das Unverstandene in eine unternehmenseigene Sprach- und Denkwelt. Wir zeigen auf, wovor man steht, worüber man stolpert und wie diese Dinge zu überwinden sind.

5.) Ein Weg in die Integration.

Ergebnispräsentationen bleiben oft ein Nadelöhr: zu wenig Zeit, zu viel Inhaltsbreite und zu wenig Anwendung. Wir bieten nach der Untersuchung eine Form der Integration der Ergebnisse in den Unternehmensalltag an. Veränderung passieren nicht bei 3h Powerpoint – wie diese gelingt, bemessen wir an erkannten Baustellen und bieten es für eine weiterführende Phase an.